Wie zwifte ich?

Nachdem mich immer wieder jemand danach fragt, hier die Kurzfassung, wie du auf Zwift virtuelle Radtrainings und Rennen fahren kannst. Ich stelle dir die Variante mit Zwift als App auf dem IPad vor.

Was brauchst du?

  • Ein Rennrad (da langt ein altes Stahlrohrrahmenrennrad, ich fühle mich da so oder so besser, weil sich Carbon so oder so nicht eignet wegen der Verwindung)
  • Einen Rollentrainer (wenn du es nicht so teuer willst, dann reicht ein einfacher wie dieser hier. Wenn einen smarten Rollentrainer möchtest, der bergauf simulieren kann, dann kannst du dir beispielsweise solch einen kaufen.)
  • Einen Brustgurt, um deinen Herzschlag zu messen. Ich habe diesen hier und bin sehr zufrieden.
  • Dann brauchst du noch Geschwindigkeitsmesser und einen Sensor, der die Trittfrequenz misst. Ich habe mir dieses bundle gekauft. Wichtig ist, dass alles auf bluetooth läuft (damit das IPad die Verbindung herstellen kann).
  • Die App „Zwift“ und ein IPad, auf dem sie sich befindet.

Nachdem du nun alles zusammengebaut hast, musst du deine Sensoren mit Zwift verknüpfen. Das ist eine einfache Sache. Dann hau rein!

Optional sind noch folgende Dinge, die das Zwiften entweder komfortabler oder einfach (noch) geiler machen:

  • Eine Schweißunterlage (du schwitzt beim indoor-biken wie ein Hund).
  • Einen Ventilator.
  • Wenn du willst, dann Klickerpedale und entsprechendes Schuhwerk. Ist auch ein gutes Training für das Frühjahr. Mit Klickerpedalen überträgst du mehr Kraft auf deine Pedale.
  • einen Beamer und Apple-TV für das ganz große Erlebnis (seit du auf den AppleTV auch Apps laden kannst, brauchst du die App auf dem IPad nicht unbedingt).
  • einen Getränkehalter (..)

Du kannst dich, wenn du magst, mit der App „Zwift Companion“ auch noch mit der Community verbinden.

Ride on!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 2 =