Erlebnispädagogik

Angebote und Methoden, die ein Erlebnis schaffen und mit sozialem Lernen kombiniert werden, sind nachhaltig und eindrücklich. Die individuelle Bewährung und der Zusammenhalt als Team bilden den Kern dieser abwechslungsreichen Problemsituationen. Die komplexen Problemstellungen, welche neben der emotional-sozialen besonders auch die physische Komponente ansprechen, verlangen von den TeilnehmerInnen Abwägung, Vertrauen, Risiko und Wagnis. Die Aufgaben sind künstliche Inszenierungen, aber zugleich reale Abenteuersituationen.

Jede erlebnispädagogische Übung hat einen gruppendynamischen Aspekt. Immer geht es darum, welche Prozesse ausgelöst werden, wenn Menschen in Gruppen zusammenarbeiten müssen, welche Rollen nehmen sie ein oder an, wie lösen sie Konflikte und vor allem wie treffen sie Entscheidungen.

Somit wird auch der Grundstein gelegt sich auf der Grundlage dieser gemeinsamen Erfahrungen über das zukünftige Miteinander auszutauschen und unter Umständen neue zufriedenstellendere Formen des Umgangs zu finden.

Mäusefallenparcours

Im Spannungsfeld Autonomie und Gemeinschaft werden so vielfältige eindrückliche Situationen geschaffen, die der Anstoß sein können für das gemeinsame Lernen mit Kopf, Herz und Hand.

„Wir vermögen mehr, als wir glauben. Wenn wir das erleben, werden wir uns nicht mehr mit weniger zufrieden geben.“

Kurt Hahn

Angebote:

  • erlebnispädagogische Einheiten (Tag und Nacht, Schulklassen oder Kollegien)
  • “City Bound” – Soziales Lernen in der Stadt
  • Höhlenbegehung
  • Klettern
  • Flossbau
  • und individuell geplante Angebote

Kontaktieren Sie mich bei Interesse hier.