Was hindert uns?

Ich muss das mal loswerden. Dieser Regierung fehlt einfach der Mumm. Es ist doch ganz einfach. Wir stehen vor einer derzeit sehr lebensfeinlichen Zukunft, weil wir uns Mutter Natur gegenüber feindlich verhalten. Wir zerstören unseren eigenen Lebensraum. Und alles was den Herrschenden einfällt ist dieses Klimapaket? Das ist lächerlich.

Alle Diskussionen im Bekanntenkreis haben gezeigt, dass alle bereit sind Einschnitte zu akzeptieren. Alle sind bereit sich an ausgehandelte Gesetze zu halten. Wo ist also der große Wurf? 

Ähnlich wie in der zögerlichen Bildungspolitik werden beim Klima keine großen Würfe gemacht, anders als von der Regierung behauptet. 

Was hindert uns daran einen ÖPNV auszubauen, der überall (!) im (mindestens) Viertelstundentakt die wichtigsten Punkte verbindet? Wir leben auf einem Dorf, welches morgen zweimal und abends zweimal mit dem Bus angebunden ist. Selbstverständlich müssen wir Auto fahren. Wir würden den ÖPNV nutzen, wenn es denn einen gäbe.

Warum wird nicht ein Zeitpunkt wie 2025 festgelegt und gesetzlich bestimmt, dass ab diesem Tag keine neuen Motoren mehr gebaut werden dürfen, die fossile Brennstoffe als Energiequelle nutzen? Warum fehlen dieser Mut?

Der Arbeitsmarkt der neuen Technologien wird genügend Arbeitsplätze generieren. Ich kann nur den Kopf schütteln, wenn die Arbeitsplätze der Kumpels als Argument herhalten müssen. Wo ein Wille, da ein Weg.

Warum werden die Straßenlaternen nicht als Ladestelle für E-Autos genutzt? Überall liegt Strom an, wir müssen die Möglichkeiten nur nutzen. 

Warum gibt es „Bestandschutz“ für Bayern und sein lächerliches Windradgesetz (10-H-Regel)? Wenn wir es ernst meinen mit dem Ausbau der Windkraft, dann darf es solche völlig unsinnigen Regelungen nicht geben. 

Wenn wir es ernst meinen, dann werden wir mehr Pumpspeicherkraftwerke bauen müssen. Und ja, auch in Naturschutzgebiete. 

Warum ist die Besteuerung d CO2-Emissionen so lächerlich gering? Warum beginnen wir mit 10€ pro Tonnen CO2? Warum nicht 100€? Hier mehr zur CO2-Steuer.

Warum nehmen wir die Privatisierung der Bahn nicht zurück und lassen alle kapitalistisch orientierten Schwesterunternehmen fallen? 10% günstigere Tickets treiben niemanden zur Bahn, besonders nicht bei der aktuell sehr hohen Unzuverlässigkeit. 

Warum erhält nicht jeder ein CO2-Budget? Wer zuviel verbraucht, der zahlt in einen Topf, der ausschließlich für die Weiterentwicklung und die Pflege regenerativer Energien da ist, und wer weniger verbraucht erhält Geld zurück?

Wenn wir es ernst meinen mit der Zukunft der Erde und unserer Kinder, dann müssen wir ernsthaft agieren. Wir haben alle Möglichkeiten. Nur der Wille fehlt. 

Bild: Pixabay-Lizenz

Ein Kommentar

  1. Lieber Tom,
    Ich Stimme dir zu. Meine Sohn und ich waren gestern unterwegs und haben im Radio gehört das eine Tonne CO2 mit 10€ beaufschlagt werden soll. Er fragte mich ob das viel ist. Nach einer kurzen Rechnung (125g/km beim Auto, 8km gleich 1kg, 16000km im Jahr gleich 2t) kammen wir auf eine Mehrbelastung von 20€ im Jahr. Da sagte mein Sohn das ist aber wenig.
    Ich denke dass bei dieser Mehrbelastung keiner anfängt umzudenken. Ich würde auf unser zweites Auto verzichten wenn der ÖPNV öfter fahren würde. Ich Stimme Tom zu das viel bereit sind etwas zu machen man aber den Eindruck hat das es nichts hilft wenn man zu wenig ist. Eine mutige Regierung könnte eventuell den nötigen Impuls geben damit viele, die es wollen, merken das sie nicht alleine sind und es funktionieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.