Was die SMV mit Europa zu tun hat

Was ist denn Europa eigentlich?

„Europa ist ein Erdteil, ein “Kontinent”. Hier leben mehr als 700 Millionen Menschen in 47 Staaten. Es werden mehr als 60 Sprachen gesprochen. Ziemlich in der Mitte des Kontinents liegt Deutschland. 27 europäische Staaten haben sich zur Europäischen Union zusammengeschlossen.“[1] In der Europäischen Union leben Anfang des Jahres 2021 rund 447 Millionen Einwohner.[2]

Doch woher kommt dieses Europa?

„Um die häufigen blutigen Konflikte in Europa, die im Zweiten Weltkrieg gipfelten, zu beenden, beginnen die europäischen Politiker mit dem Aufbau einer Gemeinschaft, die wir heute als Europäische Union kennen. Die 1951 gegründete Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl ist der erste Schritt zur Sicherung des dauerhaften Friedens. 1957 wurde mit dem Römischen Vertrag die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) gegründet und damit eine neue Ära der immer engeren Zusammenarbeit in Europa eingeläutet.“[3] So steht es auch der Internetseite der europäischen Union. Es ging also zu Beginn um wirtschaftliche Zusammenarbeit, mit der sich die teilnehmenden Länder ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit erhalten, ausbauen und sichern wollten. „Mit dem Vertrag von Maastricht wurde 1992 die Europäische Union gegründet, die damit Zuständigkeiten in nichtwirtschaftlichen Politikbereichen bekam.“[4]

Die Idee von Europa entstand also zuerst aus der Absicht der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und wurde dann politisch. Alle wussten aber zu dieser Zeit, nach dem unmenschlichen Nationalsozialismus und den Schrecken des zweiten Weltkriegs, dass Krieg zu führen und aufeinander hinabzusehen, nicht die richtige Idee sein kann. Die europäische Idee ist also auch eine Idee des Friedens und die ist europäisch gesehen noch viel älter: 1712 veröffentlichte der französische Geistliche und Gelehrte Abbé de Saint-Pierre einen Plan für die Schaffung ewigen Friedens in Europa. Die von ihm erdachte und vorgestellte Lösung: eine Europäische Union.

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat uns nach über siebzig Jahren des Friedens in Europa gezeigt, dass unsere gemeinsamen Werte wie Gerechtigkeit und Sicherheit nicht selbstverständlich sind. Diese Werte sind für uns so normal, dass wir sie nicht in Frage stellen – ein europäischer Verdienst. Doch jetzt stellen wir fest, dass Demokratie, Transparenz und Vielfalt eben nicht selbstverständlich sind. Rechtsextremismus, Populismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit[5]. Das bedeutet also, dass wir gemeinsam für die europäische Idee einstehen müssen – wenn uns Vielfalt, Freiheit und Gerechtigkeit wichtig sind.

Die SMV, die Schülermitverantwortung, hat unter Anderem folgende Aufgaben:

„Die Schülermitverantwortung und ihre Organe stellen sich ihre Aufgaben selbst, soweit sie nicht durch das Schulgesetz oder sonstige Rechtsvorschriften festgelegt sind. Dazu gehören insbesondere:

1. Gemeinschaftsaufgaben der Schüler. Insbesondere soll die Schülermitverantwortung die fachlichen, sportlichen, kulturellen, sozialen und politischen Interessen der Schüler fördern. Sie kann dafür eigene Veranstaltungen durchführen. Diese müssen allen zugänglich sein und dürfen nicht einseitig den Zielsetzungen bestimmter politischer, konfessioneller oder weltanschaulicher Gruppen dienen;

2. die Aufgabe der Organe der Schülermitverantwortung, sich aus dem Schulleben ergebende Interessen der Schüler zu vertreten.“[6] (rot markiert durch den Autor)

Gerade so wie die europäische Union, die sich aus dem gemeinsamen Leben ergebende Interessen der Bürger:innen vertritt. Die politischen Interessen der Schülerschaft zu fördern und eigene Veranstaltungen durchzuführen, die über bestimmten politischen, konfessionellen oder weltanschaulichen Sichtweisen stehen, das heißt neutral sind und alle Seiten darstellen, ist eine weitere Aufgabe der SMV.

Also kann die SMV als Idee betrachtet werden wie die europäische Idee. Als die Idee davon, dass alle Menschen gemeinsam in der Lage sind für Frieden zu sorgen, das kann der Schulfrieden wie auch der europäische Friede sein. Es bedeutet, dass es wichtig ist, sich für seine Belange und Bedürfnisse einzusetzen, in der Schule wie in Europa. Es bedeutet ebenso, dass die SMV dafür verantwortlich ist, dass die Stimmen der Schüler:innen laut werden und dann auch gehört werden. Wir müssen europäisch denken und regional handeln. Europäisch denken, das bedeutet gemeinsamen Frieden zu wollen und sich gegenseitig zu helfen, ganz genau so wie in der Schulgemeinschaft. Also ist die Frage richtig: Was kann die SMV für Europa tun? Und dazu fallen euch sicher mit euren dem Schülerrat und euren Verbindungslehrer:innen sicher viele spannende und tolle Projekte und Veranstaltungen ein.

“Mehr Europa fordert mehr Mut von allen.”

Joachim Gauck, Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland von 2012 – 2017

Ich übersetze: Mehr SMV fordert mehr Mut von Allen. Denkt europäisch, handelt lokal.


[1] https://www.hanisauland.de/wissen/lexikon/grosses-lexikon/e/europa.html, 19.07.2022, 22:38 Uhr

[2] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/14035/umfrage/europaeische-union-bevoelkerung-einwohner/, 19.07.2022, 22.40 Uhr

[3] https://european-union.europa.eu/principles-countries-history/history-eu/1945-59_de, 19.07.2022, 22:43 Uhr

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Union, 29.07.2022, 23:06 Uhr

[5] Weitere Infos: https://www.demokratie-bw.de/gmf

[6] https://www.km-bw.de/SMV-BW,Lde/Startseite/SMV_Organe_Aufgaben/Organe+und+Aufgaben, 29.07.2022, 23:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WC Captcha 57 + = 67