Ein Selbstgespräch mit mir, Twitter, Kontra K., Karl Lauterbach und Herrn Krömer.

Menschheit, du machst es einem wirklich leicht, dich erbärmlich zu finden. Und das nur mit Twitter und fünf Minuten Zeit. Das du so bist, wie du bist, war eigentlich schon immer klar. Trotzdem ist es wirklich abstoßend.

Vielleicht habe ich es verdrängt. Vielleicht bin auch zu naiv um anzunehmen, dass du dich änderst. Wenn ich nur fest daran glaube, bilde ich mir ein, dann werden wir das Rad herumreißen können.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/2brF3jmozRU

Bis hierher lief’s noch gut. Klar. “Wir segeln in den Sturm auf gut Glück. (..)”. Wider besseren Wissens mit Vollgas an die Wand.

Ey, Welt, ernsthaft?

Nochmal Kontra K. Vielleicht ist da ja doch noch die Hoffnung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MNPwv9ufjN4

Dein Ernst? Hoffnung. Hoffnung?

Aber damit dieses kurze Selbstgespräch auch so endet, dass man auch ins Bett gehen kann, suche ich im Internetz nach positiven Vibes. Und wenn du dann nach “Alles wird besser werden” googelst, erhältst du Xavier Naidoo. Ey, Welt.

Und dann rettet doch noch ein clip die Welt. Zumindest für heute. Ganz anschauen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/oB2MEEFbM2o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

93 − = 83