Der lange Weg der Schwabenkinder

Ein beeindruckendes Buch („Das verkaufte Glück – Der lange Weg der Schwabenkinder“, Manfred Mai), welches wir derzeit gemeinsam mit unseren beiden Kindern im Alter von 7 und 9 Jahren lesen. Es beschreibt die heute eher unbekannte Geschichte der Kinder aus dem Alpenraum, die jedes Jahr im Frühjahr nach Oberschwaben wandern mussten, um während des Sommers Geld zu verdienen und versorgt zu sein.

Freiwillig machte dies kein Kind, zumal die Kinder im Alter von 6-14 Jahren einen sehr beschwerlichen Weg über die Alpen unter Anderem auf den Hütekindermarkt nach Ravensburg hatten. Auf dem Hütekindermarkt („ein kaum verhüllter Sklavenmarkt, so 1908 eine deutschsprachige Zeitung im US-amerikanischen Cinciniatti ), von dem aus die Kinder dann im Frühjahr für ein „doppeltes Häs“ und etwas Gulden an Bauern aus dem oberschwäbischen Land verkauft wurden.

Zeichnung des Hütekindermarktes in Ravensburg

Der junge Jakob steht in diesem Roman im Mittelpunkt der Handlungen. Sein Nachdenken darüber, ob es Gott überhaupt geben kann, wenn er so etwas zulässt oder wie er sich für seinen Bruder einsetzt, lassen die Lesenden emotional tief in das Schicksal einsteigen.

Von 1625 bis 1914 zogen jährlich um die 4000 Kinder aus den Alpenregionen nach Oberschwaben, um ihren oft kinderreichen Familien das Leben nicht noch schwerer zu machen und selbst ein Auskommen zu finden. Nicht selten wurden sie sehr schlecht behandelt. Sie waren das schwächste Glied in der Kette und mussten häufig schwere körperliche Arbeiten verrichten.

Für die Buchpräsentation von K3 in der Primarstufe haben wir heute die Ausstellung „Schwabenkinder“ im Bauernhaus-Museum Wolfegg besucht. Ein kleine feine Ausstellung mit berührend aufgemachter Hörgeschichten auf iPods, mithilfe derer die schlimme Geschichte der Hütekinder erlebbar gemacht wird. Am Ende der Ausstellung konnten wir noch in ein Buch für das Schwabenkinder schreiben, welches wir für die Hörgeschichte ausgesucht hatten. Eine für uns alle sehr eindrucksvolle Ausstellung im schönen Bauernhaus-Museum.

Es gibt hier eine gut aufgemachte Seite, auf der unter Anderem Unterrichtsmaterial und historische Wanderwege zu finden sind.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/HOUxMVbW1h8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.