Helsinki mit Kindern, der Zoo

Der (letzte) Tag mit den Kindern in Helsinki begann mit einem gediegenen Frühstück im Hostel. Im Urlaub mit Kindern gibt es nichts Besseres, als ein Buffet zu haben. So kommt jeder auf seine Kosten.

Dann fuhren wir mit der Tram 4 zum Bahnhof, von dort ging es mit dem Bus 16 zum Zoo. Das Zweitagesticket ist unschlagbar, es gilt 48 Stunden ab der ersten Nutzung. So können wir am Sonntag damit auch noch zum HBF fahren, von dort muss ein extra Ticket zum Flughafen gebucht werden (5 € Erwachsener, Kinder 2.50 €). 

Eine steife Brise auf dem Weg in den Zoo

Im Zoo angekommen bläst es erstmal richtig auf der Brücke und wir überlegten schon, ob wir richtig ausgerüstet waren – haben wir doch nach Lappland mit -18° ein bisschen an Hardcore-Ausrüstung abgebaut. Es ging dann aber alles gut, der Wind war lange nicht mehr so bissig wie auf der Brücke zum Zoo.

Im Zoo haben viele Tiere Winterschlaf gehalten und es wurde angebaut und renoviert. Das tat aber dem Charme des Zoo keinen Abbruch. Ein schöner Zoo auf einer Insel mit vielen kleinen interessanten Ecken, in dem wir fünf Stunden verbrachten. 

Ein schöner Ort dieser Zoo – auch im Winter
Den digital Interessierten freut‘s.

Eine Sache allerdings hat uns ganz geärgert. Wenn wir von der Grillhütte am Ufer der Insel gewusst hätten, wir hätten Kohlen und etwas zum Grillen mitgebracht (warm ist‘s da drinnen auch)!

Im Zoo Helsinki ist man aber ganz nah dran. So nah waren wir noch nie an Raubieren wie diesen Großkatzen dran. Beeindruckend.

Noch beeindruckender ist es, wieviel Gedanken sich die Kinder zu richtig und falsch machen, wie heute im Bezug auf das Gefangenhalten von Tieren um sie anzuschauen.

Eigentlich wollten wir noch ins Museum in Helsinki, dort soll es eine sehr schöne Kinderausstellung geben mit vielen Mitmachstationen. Anschließend fuhren wir wieder in die Stadt zurück und es gab anschließend Abendessen, gepackt werden musste auch für die Heimreise am morgigen Tag.

„Ich war auf drei Tolietten, Zoo, Museum und Einkaufszentrum, überall lief Vogelgezwitscher im Hintergrund. Warum?“

Martin

Morgen folgen dann aus dem ICE nach Ulm (wenn die Bahn es möglich macht) die abschließenden Fazit eines jeden Mitreisenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.