Zurück nach Helsinki

Heute war unser letzter Tag in Roviaemi. Wir haben morgens nach dem Frühstück das Appartment geräumt und sind zu meinem gestrigen Beobachtungsplatz für das Fitzelchen Nordlicht gelaufen. Der „arktische Garten“ des Arktikums liegt direkt an einem großen Fluß, der zugefroren ist und diverse Wander-, Langlauf- und Motorschlittenwege aufweist. Wir sind auch darüber gewandert.

Ein so zugefrorener Fluß ist sehr beeindruckend.

Als es einmal recht stark knackte schauten wir uns recht blöd an, der Gedanke an 150 cm dickes Eis ließ uns aber locker bleiben.

Ein wunderschöner Ort.
Hilfe, es knackt 🤣

Wir wanderten über den gesamten Fluß bis zur Innenstadt, wo wir erst einmal etwas warmes zu trinken wollten. Wir waren in einer kleinen schönen Chocolaterie in der Innenstadt. Dort gab es warme Schokolade aus echter Schokolade und einen tollen Cappucino aus „heavy beans“ aus starker Röstung.

Wir waren auch auf dem durchaus angespriesenen „Angry Birds“-Spielplatz. Dort war es bei Sonnenschein richtig schön. Jeder von uns besuchte Spielplatz wartet mit Gym-Geräten auf.

Anschließend gingen wir in ein schönes italienisches Restaurant in der Innenstadt (Kindermenü + Spielecke!). Irgendwie stehen sie hier auf Fries, immer Pommes.

Wir haben uns dann von unserem Freund Hazem verabschiedet, es war sehr schön ihn noch einmal gesehen zu haben. Wenn es dann klappt, dann sehen wir uns wieder, wenn er nach Deutschland kommt. Krass, wir haben kein Foto mit unserem Digger gemacht. Welch Fauxpas. Durchaus ist er aber in unserem Herzen. Wir beide sind der Meinung, dass wir mehr in couchsurfing investieren müssen. Ein solcher Kontakt, ein solches Kennenlernen und der Austausch erweitern derart den Horizont. Man sollte muss das unbedingt weiter machen!

Danach verbrachten wir noch eine Zeit in unserem Gästehaus mit unserer Gastgeberin und die Kinder freundeten sich zu guter Letzt mit den Haushunden an.

Mit Sack und Pack ging es dann zum Bahnhof von Ravaniemi zum Nachtzug nach Helsinki. Wieder einmal verbrachten die Kinder Wartezeit mit der App 2 3 4 in der warmen Warthalle.

Die Apps der App für kleine Kindergruppen

Dann kam der Nachtzug und wir bezogen unsere Kabinen nach Helsinki. Wir freuen uns schon auf das „zweite unterirdische Helsinki“, den Zoo und das Kindermuseum. Auch auf die Gemeinschaftsküche im Eurohostel. Vielleicht wird der Austausch ähnlich toll wie in Lappland.

Lappland, danke dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.