Ohne Ehefrau nach Island

Im Zuge der Reisevorbereitung ging mein guter Freund, mit dem ich nach Island reise, noch beim ADAC vorbei um eine Karte von Island zu besorgen. Dort sah er in den Empfehlungen, dass alleinreisende Elternteile in einigen Ländern eine Einverständniserklärung des anderen Elternteils mit sich führen müssen.

Ich habe uns schon nachts um kurz nach Mitternacht in Keflavik auf dem Flughafen kurz vor der Einreise in eine Situation mit den Grenzbeamten gesehen, in der wir beweisen müssen, dass wir die Kinder zurecht alleine dabei haben. Das wäre der Knaller gewesen, so um kurz nach Mitternacht mit zwei, beziehungsweise vier, müden Kindern und jeder Menge Gepäck.
So hat der Besuch beim Automobilverein bereits die Nacht (und vielleicht den gesamten Trip) gerettet. Danke gelbe Engel.

Ich rief noch beim Konsulat an. Die teilten mir mit, dass eine formlose Einverständniserklärung ausreicht, aber bitte auf Englisch.

  1. Ich, der Mitreisende von Tom, habe erst über den Hinweis gelächtet und es für absoluten Quatsch gehalten. Nach Rücksprache mit Tom (der mit dem Konsulat im Gangs war) und Diskusion mit unseren Frauen macht es schon Sinn. Es könnte ja auch Eltern geben die ihre Kinder den zweiten Elternteil vorenthalten wollen.
    Wie werden berichten ob diese schreiben nötig war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.